Traditionsschießen
Zimmerstutzenverein 1913 e.V.
Sontheim/Brenz
Talentzentrum

Vereinschronik des
Zimmerstutzenvereins1913 e.V. Sontheim/Brenz

Die Gründung des Zimmerstutzenvereins am 13.11.1913 im Gasthaus zum "Lamm" wurde von neun Männern vollzogen.

Das erste Übungsschießen fand im Gasthaus zum Lamm am 16.November 1913 statt und bereits 1926 trat man dem Donau-Brenz-Egau-Gau bei.

Bis 1935 wurde nur mit dem Zimmerstutzen geschossen.
Auch noch heute sind die Schützen unseres Vereins mit diesem Gewehr äußerst erfolgreich.

Ab 1935 kam das Kleinkaliberschießen dazu.

Durch den Krieg gab es keine Vereinstätigkeit von 1939 bis 1951.

1953 anlässlich des 40 jährigen Jubiläums fand das 3. Gauschießen auf dem Schulhof statt.

Der Beitritt zum Württembergischen Schützenbund erfolgte 1954.

Ab dem Winter 1961 gab es ein eigenes Schießhaus. Das alte Badehaus der Gemeinde war im Garten der Bahnhofsrestauration aufgebaut worden.

1964 trat man dem Württembergischen Landessportbund bei.

Im August 1967 grüßte der Richtbaum vom neuen Schützenhaus im Waldteil Schinderhau. Die Eröffnungsfeier war dann im April 1969. Etwa 10000 freiwillige Arbeitsstunden und eine "Menge Geld" hatten die Schützen investiert.

Das erste Gästeschießen wurde 1969 durchgeführt und hat sich bis heute erhalten und wird mit großem Engagement der Mitglieder jährlich zwischen Weihnachten und Neujahr weitergeführt.

Im Mai 1974 wurde ein KK-Stand über 50m seiner Bestimmung übergeben.

Die Luftgewehrschützen schießen in den siebziger Jahren in der höchsten Liga Württembergs.

1979 wird eine Abteilung für das Bogenschießen aufgemacht.

1980 wurde erstmals eine Frau Schützenkönigin: Elisabeth Häußler.

Zehn Pistolenstände über 25m werden im Oktober 1981 der Bestimmung übergeben.

1987 erste Teilnahme der Bogenschützen an der Kreismeisterschaft und gleich gibt's einen Jugendmeister.

Die Jugendmannschaft der Bogenschützen wird Bezirksmeister 1990.

Es folgen 5 Landesmeister im Einzel und 3 Mannschaftsmeister bei unseren Bogenschützen.

Sechsmal klappte es mit einem Deutschen Meistertitel, erstmals 1996 durch Karin Weng, die insgesamt fünf mal diesen Titel nach Sontheim holte und einmal Thomas Gengenbacher. Über ein Dutzend Bogenschützen erreichten Deutsche Meisterschaften, was als besondere Leistung anerkannt werden muss.

1993 wird eine Frau an die Spitze des ZV gewählt: Oberschützenmeisterin Heidi Barth. Bei den Gewehrschützen gibt es einen Bezirksdamenpokal durch Emma Schauz.

1996 steigt die Sportpistolenmannschaft in die Bezirksliga auf.

Die Luftgewehr-Damenmannschaft wird Erste in der Altersklasse bei den Kreismeisterschaften 1997 und 1998.

1998 wird Hans Häußler württembergischer Meister mit dem Zimmerstutzen in der Seniorenklasse. Er wird auch beim Kreispokal und Königsschießen Erster bei den Senioren mit dem Luftgewehr. In der Seniorenklasse 1 wird Hans Häußler mit dem Luftgewehr Kreismeister 1999 und Bezirksmeister 2000 mit dem Zimmerstutzen.

Die erste Mannschaft der Bogenschützen steigt im Jahr 2000 in die Landesoberliga auf.

Beim 47. Gauschießen in Brenz 2000 gibt es erste Plätze durch Hans Häußler auf die LG-Meisterscheibe Senioren und Meister des Gauschießens LG-Senioren Hermann Lindenmaier.

Beim Kreispokalschießen 2000 in Schnaitheim, Anfang Oktober, wird Elisabeth Häußler neue Kreisschützenkönigin. In der LG-Seniorenklasse wird Hans Häußler Erster, in der LP-Seniorenklasse Hermann Lindenmaier.

Im Jahr 2001 wurde auf dem Bogenfeld eine eigene Halle für die Bogenschützen errichtet, welche die Trainingsbedingungen im Winter weiter verbessert. Endgültige Fertigstellung und Einweihung erfolgte im Frühjahr 2002. Der Verein erhält einen Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit vom Verband.

Im Mai 2003 wird das 90-jährige Jubiläum des ZV im Festzelt auf dem Festplatz bei der Gemeindehalle gefeiert, zusammen mit dem Gauschiessen des Donau-Brenz-Egau-Gaus. Das Schießen findet in der nahen Sporthalle statt. Das gute Gelingen war nur möglich durch einen großartigen Zusammenhalt der Vereinsmitglieder und deren Angehörigen.

Im Juli 2005 richtete der ZV die Württembergischen Meisterschaften im Freien (Fita) im Sontheimer Stadion aus. Der Verein erhält viel Lob von den Aktiven und den Offiziellen.
Am Abend fand ein Festakt zum 25 jährigen Bestehen der Bogenabteilung statt.

Die erste Mannschaft der Bogenschützen schafft den Aufstieg in die Württembergliga im Sommer 2007!
Eugen Unseld hat beim 34. Feuerstutzen und 7. Zimmerstutzenschießen in Cham teilgenommen und beim Zimmerstutzenschießen auf die Adler-Scheibe den 1. Platz mit einem 6,1 Teiler erzielt.

2007 ist Baubeginn für die Erweiterung des Schützenhauses. Es erhält einen großen Schießsaal, außerdem 2 neue Umkleideräume, eine Wärmedämmung und ein neues Dach. Der größte Teil des Umbaus findet im Jahr 2008 statt. Fast alles wird in Eigenleistung erbracht. Neue Fenster, Türen, Anpassung der Elektrik, 14 Einzeltische für die Luftgewehrschützen, Renovierung des KK-Stands, neuer Bodenbelag und teilweise neue Einrichtungen tragen nun zu einem "besonderen Flair" im Schützenhaus bei.

Als Meister in der Landesliga Bogen Recurve 2007 / 2008 mit den Schützen Martin Poetschke, Jürgen Baumann, Michael und Tim Lawnick, und Matthias Hörger steigt die Mannschaft auch in der Hallensaison in die Württembergliga auf.

Ostern 2008 erfolgt ein Besuch bei den Schützenfreunden in St. Paul in Österreich. Anlass ist die 30 jährige Freundschaft der Schützenvereine.

Der Zimmerstutzenverein Sontheim 1913 e.V. wird nach erfolgreicher Bewerbung vom Württembergischen Schützenverband (WSV) zum Talentzentrum für die Disziplin Bogen ernannt. Wir sind nun eines von derzeit sieben Talentzentren Bogen in Württemberg. Das Prädikat wird im September 2008 überreicht. Bei diesem festlichen Rahmen wird der Erfolgstrainer Walter Weng vom WSB geehrt.

Die Erfolge der Schützen des ZV Sontheim bei Turnieren und Meisterschaften halten an. Besonders die Jugendlichen des Vereins tun sich z.B. durch das Erreichen von Deutschen Meisterschaften hervor. Dies sind sicher auch die Ergebnisse von ehrenamtlichen und unermüdlichen Trainern wie Hans Häußler und Walter Weng. Auch das jährliche Ferienprogramm und die Kooperation Bogenschießen mit der Niederstotzinger Schule tragen zur stetigen Beliebtheit unseres Vereins bei Kindern und Jugendlichen bei.

Im Juli 2009 hat die Schützenjugend einen Ausflug in den Klettergarten nach Heidenheim unternommen. Am Kletterwald in Heidenheim hat die bunte Schützenschar nicht nur die Sonne sondern auch die Kameraden der Jugendgruppe der SG Heidenheim begrüßt. Gemeinsam haben sich die befreundeten Vereine ins Vergnügen gestürzt. Viele haben sich von dem herausfordernden Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Höhen bis zu 30 m nicht abschrecken lassen. Munter kletterten sie über Hängebrücken und Schaukeln hinweg und über Seilbahnen und Seile zurück auf den sicheren Boden. Beim anschließenden Grillen beim Schützenhaus im Katzental konnten neue Kräfte gesammelt werden. An einem rundum gelungenen Tag konnten zwischen den Vereinen neue Freundschaften geschlossen werden.

Regelmäßige Altpapier- und Alteisensammlungen unterstützen finanziell den Verein und fördern den Zusammenhalt.

2010 werden zwei Jugendliche Bogenschützen "Württembergische Meister" Fita im Freien: Tobias Pijarowski und Robert Fussenecker.

Thomas Häfele erreichte bei der Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften im Traditionsschießen den 1. Platz mit dem Feuerstutzen mit 257 Ringen.

Einen Ausflug der besonderen Art unternahmen die Sontheimer Schützen am 01. August 2010. Der Weg führte auf die Olympia-Schießanlage nach München-Hochbrück, wo die Weltmeisterschaften im Sportschießen stattfanden. Auch stand die Besichtigung der Allianz-Arena auf dem Programm.

Ende August 2010 führte Jugendleiterin Monika Thumm die Schützenjugend auf die Kart-Bahn in Günzburg aus. Gut 20 Kinder und Jugendliche haben mit den wendigen Go-Karts ihre Runden gedreht. Aufregende Überholmanöver, scharfe Kurven und die schnellen Fahrten machen hungrig. Beim anschließenden Sommerfest mit Grillwürsten und Getränken konnte sich jeder stärken. Gemeinsames Fußballspielen und Beisammensein auf dem Bogenplatz beim Schützenhaus schlossen den erfolgreichen Ausflug ab.

Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten weihten wir unser Schützenhaus ein. Die Feierstunde fand am 09.10.2010, im Schützenhaus statt. Sonntags gabs einen Tag der Offenen Schützenhaustür mit "Kleinen dampfenden Überraschungen"

Bei den Gaumeisterschaften erreichten mehrere Schützen erste Plätze: Jakob Bruder und die Mannschaft (Bruder, Unseld, Häußler) mit dem Luftgewehr in der Seniorenklasse, mit dem Zimmerstutzen Thomas Häfele in der Schützenklasse und Hans Häußler in der Seniorenklasse A. Mit dem KK Gewehr auf 100m Thomas Häfele in der Schützenklasse.

Anja Häußler hat sich zur Deutschen Meisterschaft in München mit dem Luftgewehr in der Jugendklasse weiblich qualifiziert.

Das Gästeschießen "zwischen den Jahren" für nicht aktive Sportler wird immer beliebter. Jeweils über 300 Freizeitschützen nehmen jährlich am Luftgewehrschießen teil. Kinder unter 12 Jahren können zusätzlich am Lichtgewehr ihre Konzentrationsfähigkeit üben.

Unserem 1. Schützenmeister Hans Häußler wurde im Rahmen des Neujahrsempfangs 2011 der Gemeinde Sontheim die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg verliehen. Diese Auszeichnung wird Bürgern des Landes verliehen, die sich durch eine mindestens 15 Jahre dauernde ehrenamtliche Tätigkeit in Vereinen und Organisationen mit kulturellen, sportlichen oder sozialen Zielen oder in vergleichbarer Weise um die Gemeinschaft besonders verdient gemacht haben. Wir freuen uns mit ihm. Hans Häußler hatte sich besonders in der Umbauphase des Schützenhauses außergewöhnlich engagiert.

Ende April gab es beim Familienabend erstmals Ehrungen für 60 jährige Mitgliedschaft: Jakob Bruder, Helmut Diepold, Kurt Moser, Martin Nieß, Ernst Preiss und Ernst Strobel.

Der Donau-Brenz-Egau Sportschützengau veranstaltete vom 08. bis 19. Mai 2011 das 58. Gauschießen auf der Schießanlage des ZV Sontheim.

Erfolgreiche Teilnahme an der Württembergischen Meisterschaft mit dem Zimmerstutzen (Auflage Senioren B). Landesmeister wurde Hans Häußler.

Zum zweiten Mal erreicht Thomas Häfele den 1. Platz mit dem Feuerstutzen bei der Offenen Bayerischen Meisterschaft für Traditionswaffen.

Bei den Bogenschützen gibt es 2011 zwei Württembergische Meister im Freien: Karin Weng bei den Damen und eine Jugendmannschaft mit Robert Fussenecker, Christoph Geprägs und Nico Moser. Besonders erwähnenswert ist das Comeback von Karin nach langjähriger Schießpause.

Unsere Schützenjugend traf sich kurz vor Weihnachten wieder in der Bogenhalle zu einem Domino-Run und einer Fackelwanderung im Anschluss. Anschließend folgte der Jahresausklang mit den Erwachsenen in der Bogenhalle.

Wie in jedem Jahr war ein Höhepunkt das Jedermannschießen zwischen Weihnachten und Sylvester und gleichzeitig unser Jahresabschluss. Erstmals wurde beim Wettkampf die Zehntelwertung angewandt, nachdem im vorigen Jahr mehrere Ringzahlen gleich waren und deshalb leider die Sportordnung über den Sieger entscheiden musste.

Im Jahr 2012 wurde mit der Außenisolierung des Kellers die Modernisierung des Schützenhauses abgeschlossen.

Zu regelmäßigen Terminen etabliert haben sich die Frauenabende im Schützenhaus, sowie die Kaffeesonntage der Familie Kastler.

Der Familienabend wurde diesmal mit gestaltet vom Sketchtrio Bibas.
Die Schützenkönige wurden proklamiert:
Jugendkönig wurde Friedrich Welt und Schützenkönig Eugen Unseld.

Wir beteiligten uns als "der mitgliederstäkste Verein im Kreis" auch am "Wochenende der Schützenvereine".
Es wurden sportliche Angebote präsentiert sowie ein Mitmachparcour angeboten.

Sportlich Erfolge waren ebenfalls wieder zu verzeichnen.

Bogenschützen:
Das Sportjahr begann mit den Württembergischen Meisterschaften Halle in Ditzingen mit einem 1. Platz mit 563 Ringen von Karin Weng in der Damenklasse.
Robert Fussenecker wurde zweiter mit Ringgleichheit (545 Ringe) mit dem Erstplatzierten. Er nahm auch an der Deutschen Meisterschaft teil wo er mit 520 Ringen den 32. Platz belegte.
Dann folgte die Saison im Freien.
Bei den Kreismeisterschaften gab 3 erste Plätze im Einzel und einen Mannschaftstitel.
Die Bezirksmeisterschaften wurden von uns auf dem Sportplatz in Brenz ausgerichtet. Bezirksmeister wurde Robert Fussenecker sowie die Mannschaften der Schülerklasse A und der Jugendklasse.
Die Landesmeisterschaften in Ludwigsburg waren geprägt von Wetterwidrigkeiten. Fünf Schützen beteiligten sich. Bester wurde Robert Fussenecker bei den Schülern A mit einem 2. Platz. Er nahm auch an den Deutschen Meisterschaften in Hohenhameln teil. Dabei wurde er 31. mit 618 Ringen.
Im Herbst begann wieder die Hallensaison mit den Vereinsmeisterschaften. Fünf Kreismeister und zwei Mannschaftstitel gab es in der Oggenhausener Sporthalle.

Pistolen- und Gewehrschützen:
Die Gaumeisterschaften erbrachten erste Plätze beim Luftgewehr Senioren B, dem Zimmerstutzen, dem KK mit Zielfernrohr und der Luftpistole Auflage.
24 Schützen nahmen am Gauschießen teil. Zwei 2. Plätze wurden erreicht durch Anja Häußler, Meister Damen und Jakob Bruder, Glücksprämie Luftpistole sowie zwei 3. Plätze von Hans Häußler.
Bei den Schwäbischen Meisterschaften im BSSB erreichte Thomas Häfele einen 1. Platz im KK Zeiss-Cup in der Schützenklasse.
Sontheim erreichte das Finale im Gaupokal in Langenau am 3. Oktober und wurde Vierter.
Gleich 15 erste Plätze gab es bei den Kreismeisterschaften. Einen 1. Platz bei den Bezirksmeisterschaften durch Hans Häußler mit dem Zimmerstutzen Auflage.
Besonders erfolgreich waren in diesem Jahr vor unserem 100 jährigen Jubiläum unsere Kleinkaliberschützen.
Fleißig kommt aber auch der Zimmerstutzen zum Einsatz.

Der Übergang ins Jubiläumsjahr 2013 begann wieder mit dem beliebten Jedermannturnier des Vereins, dem Gästeschießen. In Folge waren im 6. Jahr wieder über 300 Teilnehmern am Start. An manchen Abenden war kein Sitzplatz mehr im Schützenhaus frei. Beliebt ist der, nach der Auswertung, durch Beamer an der Wand sichtbare, aktuelle Stand in der Wertung der Schützen.

Die Bogenjugend schießt sich an die Spitze der Bezirksliga (unter lauter Erwachsenen) und steigt auch noch in die Bezirksliga Halle 2014 auf.

In der Jugendklasse werden Tobias Pijarowski, Robert Fussenecker und Christoph Geprägs Landesmeister in der Mannschaft mit 1466 Ringen bei den Wettkämpfen im Werkgymnasium Heidenheim.

Bei den Kreismeisterschaften der Bogenschützen im Mai 2013 gibt es 8 erste Plätze.

Auch die Jugend der Gewehrschützen ist erfolgreich. In der Kreisliga werden sie Erster mit 6134 Ringen.

Das Gauschießen fand auf unseren 22 Luftgewehrständen statt. Bei der Meistbeteiligung gab es einen ersten Platz. Viele gute Platzierungen mit zweiten Plätzen gab es vor allem bei den Schülern, der Jugend und den Senioren sowie den Mannschaften.

Im Jubiläumsjahr ist eine Frau Schützenkönig: Johanna Pasenau. Bei der Jugend ist es wieder Friedrich Welt.

Der Zimmerstutzenverein Sontheim an der Brenz 1913 e.V. veranstaltete am Freitag, 12. Juli und Samstag 13.Juli 2013, im 100ten Jahr seines Bestehens, ein Traditionsschießen für Zimmerstutzen- und GK-Feuerstutzenschützen im Schützenhaus im Schinderhau. Das Schießen wurde nach den "Richtlinien und der Schießordnung für alle traditionellen Schießveranstaltungen" durchgeführt wird, ist war Ehrensache, dass die Schützen in Schützentracht und mit Hut an den Stand gingen. Die Zuschauer kamen in den Genuss einer traditionsreichen und interessanten Veranstaltung.
Der Sieger Otto Wachter aus Hinterstein durfte die schöne Jubiläumsscheibe mit nach Hause nehmen - ein Duplikat hängt im Schützenhaus.

Am Samstag dem 28. September 2013, feierten wir dann unser 100jähriges Vereinsjubiläum.
Den Auftakt bildete ein ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen Georgskirche. Pfarrer Steffen Palmer und Norbert Hecht gestalteten zusammen mit dem Musikverein Harmonie einen würdigen Rahmen. Die gut 25 Vereinsfahnen umrandeten den Altar. Sie zierten zusammen mit den Sontheimer Schützen, den geladenen Gästen aus örtlichen Vereinen sowie den Schützenvereinen aus Württemberg und Bayern den doch stolzen Festumzug in die Gemeindehalle.
Ein Fest für das Auge bildete auch der zünftige Fahneneinmarsch, den der Sontheimer Musikverein begleitet hat und den Festabend eröffnete.
Es folgte die Begrüßungsrede von Oberschützenmeister Heidi Barth. 100 Jahre, so Heidi Barth, bedeuten eine lange Geschichte, in der sich viel ereignet hat. Auch die Schützenbewegung musste sich einem häufigen Wandel stellen. Es gilt Tradition und Sport zu bewahren und eine starke Gemeinschaft zu bilden, was bedeutet über Generationen hinweg ebenso aktiv wie attraktiv zu bleiben. Die Vereinsentwicklung seit der Gründung stellte Bernhard Fischer vor. Kurzweilig umriss er die Chronik des Vereins und verfeinerte diese mit Anekdoten aus 100 Jahren.
Bürgermeister Matthias Kraut honorierte in seiner Festrede den guten Ruf des Vereins über Sontheimer Grenzen hinweg und lobte Oberschützenmeiser Heidi Barth für ihr besonderes Engagement für den Verein bereits seit 20 Jahren.
Die Glückwünsche von Baden-Württembergs Ministerpräsident überreichte Ehrengast Andreas Stoch (SPD), Minister für Kultus, Jugend und Sport, der Sontheim schon immer eng verbunden ist. Seine Frau ist die Urenkelin des Gründungsmitgliedes des Jahres 1913, Friedrich Hornung. Er brachte eine hohe Auszeichnung an den Verein. Im Namen des Bundespräsidenten Joachim Gauck überreichte er die Sportplakette an Oberschützenmeister Heidi Barth.
Für Bernd Hitzler (CDU), sind die Veranstaltungen der Schützen "mit das Schönste, was man erleben kann". Humorvoll bezog er sich auf seine Vorredner und lobte die ehrenamtlichen Leistungen in den Vereinen.
Der Sontheimer Schützenverein ist der einzige im Bezirk Mittelschwaben mit einem eigenen Lied. Dieses zitierte Bezirksoberschützenmeister Gerhard Schempp und betrachtete die Vereinsentwicklung des Schützenvereins als eine Erfolgsgeschichte.
Herbert Hochstatter, Kreisoberschützenmeister, freut sich mit dem Zimmerstutzenverein das einzige Talentzentrum für Bogenschützen zu haben. Er dankte dem Verein für seine Treue zum Kreis und die Bereitstellung der Schießanlage, z.B. für Kreismeisterschaften.
Unterhaltend und spritzig übermittelte Klaus-Dieter Marx die Glückwünsche des Sportkreises. Sogleich leitete er die anstehenden Ehrungen ein.
Oberschützenmeister Heidi Barth erhielt mit der Ehrennadel in Gold die höchste Auszeichnung des Württembergischen Landessportverbandes. Hans-Werner Baumann, Bernhard Fischer und Eugen Unseld zeichnete Marx mit der Ehrennadel in Bronze aus.
Kreisverwaltungsdirektor Georg Feth vertrat den Landrat und bescheinigte den Schützenvereinen des Kreises den verantwortungsbewussten Umgang mit Waffen zu fördern.
Weitere Grußworte überbrachten Alois Waldenmayr vom Donau-Brenz-Egau Sportschützengau sowie die Vorstände der Vereine der SG Heidenheim und SG Niederstotzingen.
Es folgten die Ehrungen des Vereins, des Donau-Brenz-Egau Sportschützengaues sowie des Schützenkreises Heidenheim.
Wir benennen nachfolgend stellvertretend für alle Geehrten die höchsten Auszeichnungen der Verbände für:
Hermann Lindenmaier mit dem Protektorzeichen des Bayerischen Sportschützenbundes
Walter Weng mit der Ehrenmedaille in Gold des Württembergischen Schützenverbandes
Heidi Barth mit der Ehrenmedaille in Gold des Württembergischen Schützenverbandes.
Heidi Barth ernannte im Namen des Jubelvereines zu Ehrenoberschützenmeistern:
Martin Nieß und Hans Häußler
Der Festabend fand einen stimmungsvollen Ausklang mit Gerhard Fetzer's Nostalgie Combo "Das gibt's nur einmal".

Weitere sportliche Erfolge der Vereinsmitglieder im Jahr 2013:

Annerose Pfab schießt sich zum Sieg im Turnier des Donau-Brenz-Egau-Sportschützengaus für Frauen ab 40. Sie erreichte mit 187 Ringen und einem 23,5 Teiler Platz 1.
Johanna Pasenau erreichte den Titel, Landesmeister in der Disziplin Luftgewehr Auflage, Damenseniorenklasse A, mit 312,8 Ringen.
Bei der Bezirksmeisterschaft Bogen im Freien in Mergelstetten gab es zwei erste Plätze im Einzel und einen für die Mannschaft der Jugendklasse.

Neun Teilnehmer der Bogenabteilung erreichten die Landeswettkämpfe. Zwei die Deutschen Meisterschaften.

Erfolgreich war die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Olching von Viveca Niekrenz. Nach zwei spannenden Wettkämpfen und 634 Ringen hat sie eine hervorragende Platzierung in der Schülerklasse A / weiblich mit dem 4. Platz erreicht.

Einen dritten Platz in der Bezirksoberliga im Freien erreichten die Schützen Tobias Pijarowski, Christoph Geprägs und Manuel Niekrenz.

Unsere Bogenjugend hat am Turnier um den Landesjugendpokal in Fellbach-Schmiden teilgenommen und mit der Mannschaft den 3. Platz belegt. Die besten Platzierungen im Einzelnen waren ein erster Platz bei den Schülern von Viveca Niekrenz und ein dritter Platz bei der Jugend von Tobias Pijarowski.

Im November wurde zum ersten Mal ein "neues" Pokalschießen erfolgreich durchgeführt. Hans Häußler hatte die Idee und die Leitung bei der Durchführung des Schießens. Dabei hatten alle Teilnehmer, egal ob Jugend-, Schützen- oder Seniorenklasse sowie Pistolen-, Gewehr- und Bogenschützen, die gleichen Chancen auf einen Sieg. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr in beliebigem Anschlag und einer Wertung, bei der in Zehntel nur die Zahlen hinter dem Komma berücksichtigt wurden.
Gut 28 Vereinsmitglieder haben an diesem besonderen Schießen mitgemacht. Alle waren mit Freude dabei. In vier Runden wurden die Plätze eins bis vier ausgeschossen.
1. Elisabeth Häußler, 2. Udo Nieß, 3. Anton Nowak, 4. Heidi Barth.

Bei den Kreismeisterschaften in der Halle gab es acht Einzeltitel und zwei Mannschaftstitel. Bezirksmeister wurden vier Einzelschützen und eine Mannschaft des Zimmerstutzenvereins. Diese Meisterschaften im Dezember zählen jedoch bereits zum Sportjahr 2014.

Die Schützenjugend traf sich am Sonntag den 22.12.2013 zum Dominonachmittag in der Bogenhalle und lies den Nachmittag weihnachtlich in der Bogenhalle mit Punsch, Glühwein und selbstgebackenem Weihnachtsgebäck ausklingen.

Im Vereinsheim ist an den Tagen zwischen den Jahren Hochbetrieb. Jeder einzelne Schießstand ist besetzt. Es kämpfen die Sontheimer Vereinigungen um den begehrten Gemeindepokal des Sontheimer Schützenvereins. Bereits zum 45. Mal fand das über die Sontheimer Grenzen hinaus bekannte Jedermannturnier auf der Schießanlage des Zimmerstutzenvereins statt. 45 Jahre Gästeschießen, 100 Jahre Zimmerstutzenverein Sontheim - mit diesem Turnier schließt der Verein sein Jubiläumsjahr, dass seine Hochzeit mit dem Festabend im September gefunden hatte. Mit zahlreichen befreundeten und örtlichen Vereinen sowie mit vielen Prominenten und Funktionären konnte der Schützenverein einen würdevollen Geburtstag feiern.

Acht Bogenschützen schafften es die Württembergischen Meisterschaften Halle 2015 in Ditzingen zu erreichen. Die Mannschaft Schüler A mit Daniel Beer, Moritz Görsdorf und Nick Koch erreichten mit 1468 Ringen einen dritten Platz.

ZV Sontheim I belegt einen 3. Platz in der Kreisliga A, Luftgewehr Auflage mit gesamt 5.293 Ringen.

Durch den Schützenkreis Heidenheim wurde die Sportmedaille für die Teilnahme an deutschen und internationalen Meisterschaften ab dem 4. Platz vergeben an:
Elisabeth Häußler, Hermann Lindenmaier, Viveca Niekrenz, Johanna Pasenau und Tobias Pijarowski.
Am Samstag dem 03. Mai 2014, wurden auf unserem Bogenplatz die Kreismeisterschaften Bogenschießen im Freien abgehalten. Die Teilnehmer des Vereins haben sich bei kaltem Wetter gut geschlagen und sechsmal den Platz eins im Einzel und einmal in der Mannschaft erreicht. Zwei erste Plätze gab es bei den Bezirksmeisterschaften in Mergelstetten.

Beim Familienabend wurden die Schützenkönige 2014 proklamiert: Jugendkönig: Markus Mäule, 1. Ritter: Friedrich Welt, Schützenkönig: Udo Nieß, 1.Ritter: Heinz Häußler, 2.Ritter: Eugen Unseld.

Beim 61. Gauschießen wurde Hans Häußler erster auf der Glücksscheibe LG Senioren, Auflage

Bei den Landesmeisterschaften im WSV starteten acht Teilnehmer in den Klassen Luftgewehr Auflage, Zimmerstutzen Auflage, KK Auflage, 100m Auflage mit zwei 3. Plätzen für Eugen Unseld und Hans Häußler.

Die Bayerische Meisterschaft, Luftpistole Auflage, erbrachte einen dritten Platz für Hermann Lindenmaier. Fünf ZVler erreichten die Meisterschaften.

Bei den Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen im Freien 2014 in Zeven erreichten Viveca Niekrenz, Jugend weibl., einen 26. Platz mit 532 Ringen, Daniel Beer, unser Vereinsmitglied für die SG Heidenheim, Schüler A, einen 14. Platz mit 637 Ringen.

Bei der Sportlerehrung des Donau-Brenz-Egau-Sportschützengaus wurden folgende Mannschaften/Schützen von unserem Schützengau anlässlich der diesjährigen Sportlerehrung für die Teilnahme an den Rundenwettkämpfen ausgezeichnet:
Thomas Häfele, Hermann Lindenmaier, Hans Häußler, Eugen Unseld, Heinz Häußler, Frieder Neuburger.

Pokalschießen im November nach dem Modus der Zehntelwertung:
Platzierungen nach der Ko-Runde 1.Eugen Unseld, 2.Edwin Pfab, 3.Beatrix Beer, 4.Manuel Niekrenz.

Bei den Kreismeisterschaften Bogen Halle in Oggenhausen erringen unsere Bogenschützen 9 Einzeltitel und einen Mannschafttitel und sind damit erfolgreichster Verein im Schützenkreis. Bei den Bezirksmeisterschaften sind es dann kurz darauf fünf Einzeltitel und zwei Mannschaftstitel. Diese Meisterschaften zählen wieder bereits zum nächsten Sportjahr 2015.

An den Tagen zwischen den Jahren hat der Zimmerstutzenverein wieder sein, über Sontheimer Grenzen hinaus bekanntes, Gästeschießens zum 46. mal veranstaltet. Daran haben 334 Personen aus Sontheimer Vereinigungen teilgenommen. Den besten Schuss auf den Gemeindepokal erzielte Werner Eberhardt vom Schachklub Sontheim mit einem 1,7 Teiler. Die beste Mannschaft stellen Hemme's Schützen mit gesamt 490 Ringen

Das Jahr 2015 war wieder der Anfang von weiteren Modernisierungen. Im Oktober erfolgte die Verlegung von Gas und Abwasserleitungen sowie ein Leerrohr als Reserve von der Hohweiherstraße bis zum Schützenhaus. Gleichzeitig wurde die bisherige oberirdische Telefonleitung mit in den Boden verlegt. Der Anschluß des Schützenhauses an den Abwasserkanal ist im folgenden Jahr erfolgt. Das Abwasser wird zwar weiterhin in der Dreikammergrube gesammelt aber der Überlauf geht nicht wie ursprünglich vorgesehen in einen Klärteich, sondern wird über die Kanalisation der Gemeinde entsorgt.

Wir gratulieren Hans Häußler zur Ehrenmedaille in Silber des Schützenkreises Heidenheim. Die Verleihung fand am 28.02.2015, anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Schützenkreises in Oberstotzingen statt.

Die "Bogenschieß AG" hat beim Wettbewerb KonTeV (Konzentrationfähigkeit, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein) einen Geldpreis mit dem vierten Platz gewonnen. Es ist eine gemeinsame Aktion der Schützen-Landesverbände Baden, Südbaden und Württemberg und des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Der Zimmerstutzenverein bewarb sich beim Landesverband und erreichte mit der Bogenschieß-Arbeitsgemeinschaft zusammen mit der Niederstotzinger Schule einen 4. Platz. Der Platz ist mit einem Geldpreis von 250 Euro für den Verein verbunden. Die AG besteht seit nunmehr 11 Jahren und wird mit Viertklässlern durchgeführt. Leiter der AG ist der Bogentrainer Walter Weng, er wurde unterstützt von Bernhard Fischer und erfolgreichen Jungschützen des Vereins. Ins Leben gerufen wurde die AG von der Lehrerin Tatjana Lawnick von der Niederstotzinger Schule mit einem Schnupperkurs im Jahr 2005.

Bei den Württembergischen Meisterschaften Halle in Crailsheim wurde Daniel Beer dritter bei den Schülern A. Bei den Schülern B weibl. wurde Jessica Langer Dritte. Ebenso einen dritten Platz belegte Bernd Ortwein bei den Blankbogenschützen. Und es gab einen dritten Platz von den Schülern beim Heinz-Fischer-Pokal mit Beer, Langer, Koch, Mack. Einen Landesmeistertitel holte in der Schülerklasse der Compoundschütze Yannick Ortwein. In dieser Klasse geht es nicht weiter zu den Deutschen Meisterschaften.
Daniel Beer nahm erfolgreich an den Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen Halle 2015 in Biberach teil. Er wurde hervorragender zwölfter bei den Schülern A mit 555 Ringen.

Am Samstag, 02. Mai 2015, wurden auf unserem Bogenplatz die Kreismeisterschaften Bogenschießen im Freien abgehalten. Die Teilnehmer des Vereins haben sich sehr gut geschlagen und schöne Platzierungen erreicht. Insgesamt gratulieren wir zu sechs Einzeltitel und einem Mannschaftstitel. Abteilungsleiter Manuel Niekrenz war verantwortlich für die hervorragende Ausrichtung der Meisterschaft inklusive Catering.

Am Samstag, 09. Mai 2015 feierte der Zimmerstutzenverein Sontheim 1913 e.V. den traditionellen Familienabend. Gut 60 Vereinsmitglieder begrüßte Oberschützenmeister Heidi Barth im Schützenhaus in Sontheim. Abteilungsleiter Bogen Manuel Niekrenz benannte die Vereinsmeister seiner Abteilung. Zum Ehrenmitglied des Vereins ernannte die Vorstandschaft Sofie Gäßler, die nun das zweite, weibliche Ehrenmitglied des Vereins ist. Für ausgezeichnete Unterhaltung mit gelungenen Anekdoten sorgte Martha Klaus
Jugendkönig wurde Franz Koller, 1. Ritter: Leonhard Dietz. Schützenkönig wurde Anja Häußler, 1.Ritter: Heinz Häußler.

Jugendleiter Tobias Pijarowski hat mit seinen Schülern und Jugendlichen am Bezirksjugendtag in Heidenheim teilgenommen und große Erfolge mit nach Hause gebracht.
Bezirksjugendkönigsschießen: Bogen Maximilian Mack, 2.7 Teiler, Jugendkönig Jessica Langer,3.2 Teiler, 1. Ritter Viveca Niekrenz, 3.3 Teiler, 2. Ritter.

Sechs Schützen nahmen bei den Landesmeisterschaften im Bogenschießen im Freien in Welzheim teil. Ganz besonders freuten wir uns für den Landesmeister Schüler Compound: Yannick Ortwein, 636 Ringe.

Ab November wurde die Bogenhalle jeden Mittwochabend für die Gundelfinger Bogenschützen des dortigen Schützenvereins, wegen Beschlagnahme der Kreissporthalle in Gundelfingen zur Unterbringung von Asylsuchenden, im Rahmen der Nachbarschaftshilfe bis zum Frühjahr 2016 zur Verfügung gestellt.

Gute Ergebnisse gab es bei der Kreismeisterschaft Bogen Halle, die bereits zum Sportjahr 2016 zählen, in Oggenhausen am 14. November 2015:
Recurve - Schülerinnen A 2 .Platz Langer, Jessica; Recurve - Jugend m 1. Platz Beer, Daniel; 2. Mack, Maximilian, 3. Flöter, Christoph; Recurve - Jugend w 1. Niekrenz, Viveca; Recurve - Junioren, 1. Pijarowski, Tobias; 3. Geprägs, Christoph; Recurve - Juniorinnen, 2. Beer, Beatrix; Compound - Herren, 3. Buschmann, Christoph; Compound - Schüler, 1. Ortwein, Yannick; Blankbogen - Damen 1. Bizzarro, Bettina; Blankbogen - Herren, 1. Ortwein, Bernd, 2. Hälbich, Roger.

Beim Gaudamenschießen des Donau-Brenz-Egau-Sportschützengaus erreichte Elisabeth Häußler einen zweiten Platz.

Am Samstag, 21. November 2015, wurde das Pokalschießen des Zimmerstutzenvereins erfolgreich durchgeführt, Dabei hatten alle Teilnehmer, egal ob Jugend-, Schützen- oder Seniorenklasse sowie Pistolen-, Gewehr- und Bogenschützen, die gleichen Chancen auf einen Sieg. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr in beliebigem Anschlag und einer Wertung, bei der in Zehntel nur die Zahlen hinter dem Komma berücksichtigt wurden.
1. Platz: Eugen Unseld, 2. Platz: Edwin Pfab, 3. Platz: Bea Beer, 4. Platz: Manuel Niekrenz

Den Jahresabschluss 2015 macht wie immer unser Gästeschießen. Insgesamt haben 39 Vereine und Gruppen am 47. Gästeschießen 2015 teilgenommen, darunter haben 11 Vereine zum ersten Mal mitgemacht. Würde man die Gesamtzahl aller Schützen bei 47 Gästeschießen zusammenzählen, sind das 11.572 Teilnehmer. Mit einem besten Schuss holte sich Edwin Pfab vom "Gesinde Schützenhaus" den Gemeindepokal mit einem 2,9 Teiler. Die beste Mannschaft stellen zum wiederholten Male Hemme's Schützen mit gesamt 485,4 Ringen.

2016 erfolgte die weitere Modernisierung mit dem Ausbau der Ölheizung im Schützenhaus und dem Einbau einer Gasbrennwertheizung. Es wurden dadurch Räume frei, welche dringend gebraucht werden. Auch die Bogenschützen erhielten mit dieser Maßnahme die Möglichkeit in der Bogenhalle Gasstrahler zu Wärmegewinnung zu nutzen. Vorrausschauend wurde vor Jahren, beim Bau der Bogenhalle, ein Leerrohr durch den Bogenplatz verlegt, welches nun ein komplettes Aufgraben für die Gasleitung unnötig gemacht hat. Lediglich vor den Gebäuden musste die Leitung sozusagen angezapft werden und Abschlüsse für die Gasleitung angebracht werden. Viele Stunden Eigenleistung wurden wieder einmal von den Mitgliedern erbracht und mindern dadurch die großen Kosten des Vorhabens. Ein vielseitiger Mängelbericht von vielen wirklichen Kleinigkeiten bei einer regelmäßigen Schießstättenabnahme bringt ebenfalls erhebliche Arbeit mit sich. Der finanziell dickste Brocken wird das Anbringen von neuen Kugelfängen im Pistolenstand bis 2017.

Am 19.01.2016 verstarb unser Ehrenoberschützenmeister Hermann Benkißer im Alter von 88 Jahren. Der Zimmerstutzenverein hat ihm viel zu verdanken. z.B. gründete er die Bogenabteilung und ohne sein Wirken gäbe es den Bogenplatz nicht.

Bei den Württembergischen Meisterschaften Bogen Halle 2016 in Weil im Schönbuch gab es wieder einen 1. Platz durch Yannick Ortwein mit 547 Ringen bei Compound Schüler. In dieser Klasse gibt es beim DSB leider keine Deutsche Meisterschaften. Insgesamt nahmen von unserem Verein 7 Schützen teil.

Viveca Niekrenz erreichte bei den Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen in der Halle in Bad Segeberg bei 33 Teilnehmerinnen mit 526 Ringen den 15.Platz.

Am 03. April 2016, hat der Schützenkreis Heidenheim die Sportlerehrung mit Königsproklamation durchgeführt. Geehrt wurden: Bettina Bizzaro, 1. Ritter Bogen (geschossen mit dem Blankbogen) sowie Viveca Niekrenz und Daniel Beer für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Am Samstag, 30. April 2016 feierte der Zimmerstutzenverein Sontheim 1913 e.V. den traditionellen und geselligen Familienabend im Schützenhaus, Abteilungsleiter Bogen und frisch gewählter erster Schützenmeister Manuel Niekrenz benannte die Vereinsmeister seiner Abteilung. Er dankte auch Heidemarie Barth mit einem Blumengruß für 23 Jahre Vereinsführung. Überrascht waren die beiden frisch ernannten Schützenkönige Mathias Unseld und Thomas Häfele. Thomas Häfele siegte sogar doppelt, er erzielte auch den besten Schuss auf die Ehrenscheibe für Hans Häußler. Jugendkönig wurde Mathias Unseld mit einem 49,5 Teiler, der erste Ritter ist Fabian Linkh. Schützenkönig wurde Thomas Häfele mit einem 17,7 Teiler, der 1.Ritter ist Johanna Pasenau.
In die Ehrenmitgliedschaft ernannt wurden Hermann Lindenmaier und Eugen Unseld

Am Samstag, 30. April 2016 wurden auf unserem Bogenplatz die Kreismeisterschaften im Bogenschießen durchgeführt. Die Sontheimer Schützen holen 6 Kreismeistertitel und den Mannschaftstitel in der Jugendklasse.
Recurve Jugendklasse: 1 Platz: Mannschaft mit Daniel Beer, Viveca Niekrenz, Maximilian Mack, ges. 1.611 Ringe
Recurve Schülerklasse: 2. Platz: Luca Köhler, 539 Ringe
Recurve Schülerinnenklasse: 1.Platz: Jessica Langer, 588 Ringe
Recurve Jugendklasse: 1.Platz: Daniel Beer, 585 Ringe, 2.Platz: Maximilian Mack, 467 Ringe, 3.Platz: Christoph Flöter, 453 Ringe
Recurve Jugendklase weibl.: 1.Platz: Viveca Niekrenz, 559 Ringe.

Wir gratulieren Eugen Unseld zum ersten Platz auf die Punkt-Meister-Scheibe (vererbte Wertung) beim 16. Zimmerstutzenschießen bei der Vereinigten Schützengesellschaft Cham.

Gaupokal 2016 - leider verloren gegen Dunstelkingen und damit ausgeschieden

Bezirksmeisterschaft 2016
Der Zimmerstutzenverein war mit 26 Einzelstartern und 4 Mannschaften gut vertreten. Folgende Ergebnisse wurden erreicht:
Luftgewehr Junioren A, Mannschaft 1. Platz, 1000 Ringe Leonhard Dietz, 8. Platz, 354 Ringe Friedrich Welt, 10. Platz, 342 Ringe
Luftgewehr Auflage, Mannschaft 2. Platz, 881 Ringe Johanna Pasenau, 1. Platz, 296 Ringe Annerose Pfab, 3. Platz, 291 Ringe Eugen Unseld, 4. Platz, 295 Ringe Hans Mack, 10. Platz, 294 Ringe Karl-Heinz Pasenau, 21. Platz, 289 Ringe
Zimmerstutzen Auflage Hans Mack, 2. Platz, 271 Ringe Mannschaft, 1. Platz, 936 Ringe Hermann Lindenmaier, 1. Platz, 284 Ringe Hans Häußler, 2. Platz, 278 Ringe Eugen Unseld, 3. Platz, 274 Ringe
KK 100 Hermann Lindenmaier, 04. Platz, 281 Ringe Hans Häußler, 9. Platz, 272 Ringe Eugen Unseld, 11. Platz, 266 Ringe Hans Mack, 10. Platz, 282 Ringe Mannschaft, 3. Platz, 819 Ringe
KK 100 mit Zielfernrohr Hans Mack, 3. Platz, 296 Ringe Hans Häußler, 4. Platz, 295 Ringe Hmerann Lindenmaier, 7 Platz, 289 Ringe
KK 50 mit Zielfernrohr Hans Mack, 3. Platz, 283 Ringe Hermann Lindenmaier, 3. Platz, 283 Ringe Hans Häußler, 4. Platz, 289 Ringe Bezirksmeisterschaft 2016:

Beim 63. Gauschießen des Donau-Brenz-Egau-Sportschützengaus gab es einen Meistbeteiligungspreis: 5. Platz mit 18 Teilnehmern. Weitere Plätze (bis 10.Platz)
Festscheibe Senioren / Auflage 4. Platz, Annerose Pfab, 5,7 Teiler
Glücksscheibe, Luftgewehr 8. Platz, Anja Häußler, 11,6 Teiler
Meisterscheibe Seniorenklasse 5. Platz, Annerose Pfab, 106,2 Ringe
Meisterprämie Damenklasse 10. Platz, Anja Häußler, 486,0 Ringe
Meister des Gauschießens, Damenklasse 3. Platz, Anja Häußler, 400,3 Ringe

Die Bezirksmeisterschaften im Freien 2016 in Mergelstetten am 04.06.2016 erbrachten für die Bogenschützen folgende Ergebnisse:
Compound Männer 5. Buschmann Christoph 595 Ringe, Compound Schüler 2. Ortwein Yannick 633 Ringe, Recurve Jugend w 1. Niekrenz Viveca 510 Ringe, Recurve Schüler A 4 . Köhler Luca 530 Ringe, Recurve Schülerinnen A 2. Langer Jessica 611 Ringe, Recurve Jugend m 1. Beer Daniel 554 Ringe, 2. Mack Maximilian 538 Ringe, 6. Flöter Christoph 388 Ringe, Blankbogen Herren 2. Ortwein Bernd 537 Ringe, Mannschaftsergebnisse: Recurve Jugend 1. ZV Sontheim 1602 Ringe: Beer Daniel, Niekrenz Viveca und Mack Maximilian.

Am 11.06.16 fand der Vergleichskampf der Gauverbände statt. Sieben Schützen und Schützinnen des ZV nahmen an diesem Wettkampf teil. In die Wertung für den Donau-Brenz-Egau-Sportschützengau kamen Hermann Lindenmaier (313,0 Ringe) und Annerose Pfab (310,0 Ringe). Unser Gau erreichte somit den zweiten Platz mit gesamt 3.110,0 Ringen

Die Landesmeisterschaften im Bogenschießen im Freien in Welzheim brachten folgende Erfolge:
Schüler A männl.: 17. Luca Köhler, 475 Ringe,
Schüler A weibl.: 4. Jessica Langer, 613 Ringe,
Jugend männl.: 13. Daniel Beer, 535 Ringe, 19. Maximilian Mack, 495 Ringe
Jugend weibl.: 3. Viveca Niekrenz, 560 Ringe,
Mannschaft Jugend 7. Platz Viveca Niekrenz, Daniel Beer und Maximillian Mack,1590 Ringe, Herren, Blankbogen: 7.Bernd Ortwein, 483 Ringe.
Ganz besonders freuen wir uns für den Landesmeister Schüler Compound: Yannick Ortwein, 649 Ringe mit neuem württembergischen Rekordergebnis

Die Damen haben mit dem Luftgewehr beim Rundenwettkampf des Donau-Brenz-Egau-Sportschützengaus den dritten Platz erreicht

Württembergische Meisterschaften 2016
Luftgewehr Auflage Sen.: A 9. Annerose Pfab, 292 Ringe 12. Johanna Pasenau, 291 Ringe 70. Hans Mack, 289 Ringe 74. Karl-Heinz Pasenau, 287 Ringe
Mannschaft: Platz 15, ges. 872 Ringe.
Zimmerstutzen: 6.Hermann Lindenmaier, 279 Ringe 8. Hans Häußler, 277 Ringe 21. Eugen Unsel, 264 Ringe
Mannschaft: Platz 8, ges. 264 Ringe.
KK 100m Zielfernrohr: Sen. A:16. Hans Mack, 289 Ringe Sen. C: 13.Hans Häußler, 290 Ringe 14. Hermann Lindenmaier, 290 Ringe.

Wie auf der Olympiade.
Mit der Teilnahme von zwei Bogenschützinnen an den Deutschen Meisterschaften im Freien 2016 ging die Freiluftmeisterschaftssaison für die Bogenschützen des Zimmerstutzenvereins Sontheim 1913 e.V. in die letzte Runde. Auf dem PSV-Gelände im München-Moosach hatte am letzten Augustwochenende der Deutsche Schützenbund seine Meisterschaften ausgerichtet. 676 Teilnehmer am Freitag, Samstag und Sonntag hatten sich nach Teilnahme an Vereinsmeisterschaften, Kreismeisterschaften sowie über die Bezirks- und Landesmeisterschaften qualifiziert und die Besten in den Sparten Recurve (olympisch), Compound und Blankbogen ermittelt.
Viveca Niekrenz aus Sontheim kam in der Qualifikationsrunde, in der Jugendklasse weiblich, auf einen 15. Platz mit 569 Ringen. Damit erreichte sie als beste und einzige aus Württemberg das Finalschiessen in dem der Verlierer ausscheidet und der Gewinner eine Runde weiter kommt. In diesem Verfahren wurden auch die Olympiasieger in Rio ermittelt. Beim Erreichen von sechs Punkten ist der Gewinner weiter. Bei einem Sieg (drei Schuss) gibt es zwei Punkte, bei Unentschieden einen Punkt. Hier schied sie leider gleich im Achtelfinale gegen die zweite im Qualifikationsschiessen mit vier zu sechs Punkten aus und erreichte damit einen neunten Platz. Viveca wurde im April Kreismeister in Sontheim. Dann folgte ein erster Platz bei den Bezirksmeisterschaften in Heidenheim-Mergelstetten sowie ein 3. Platz bei den Württembergischen Meisterschaften. Ihr Lehrherr aus Sontheim hatte sie sogar zum Training auf die 60 Meterdistanz kurz vor den deutschen Meisterschaften freigestellt wofür ihm ein besonderer Dank gebührt.
Die 13 jährige Jessica Langer aus Obermedlingen belegte einen 22. Rang bei den Schülern A weiblich. Bei den Schülern kommt es nicht zu einem Finalschiessen, hier wird derjenige Deutsche Meister welcher die meisten Ringe in 12 Durchgängen mit je sechs Schuss auf die Entfernung von 40 Metern erzielt. Auch sie war Kreismeister, belegte beim Bezirk Platz 2, bei den Landesmeisterschaften in Welzheim Platz 4 und dies trotz einem großen Handicap - sie hatte sich die Ferse gebrochen und musste mit einem Beinschutz und Gehhilfen antreten.

Wieder einmal hat sich die gute Jugendarbeit des Vereins bemerkbar gemacht. Das Engagement der Verantwortlichen und die guten Trainigsmöglichkeiten in Sontheim, mit Bogenplatz und eigener (wenn auch kleiner) Bogenhalle, tragen zum Erfolg bei.

Am Samstag, 12. November 2016, wurde das diesjährige Pokalschießen des Zimmerstutzenvereins erfolgreich durchgeführt. Dabei hatten alle Teilnehmer, egal ob Jugend-, Schützen- oder Seniorenklasse sowie Pistolen-, Gewehr- und Bogenschützen, die gleichen Chancen auf einen Sieg. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr und der Luftpistole in beliebigem Anschlag und einer Wertung, bei der in Zehntel nur die Zahlen hinter dem Komma berücksichtigt wurden. Alle Teilnehmer waren mit Freude dabei. In sechs Runden wurden die Plätze eins bis drei ausgeschossen: Pokalsieger: Karl Heinz Pasenau 2. Sieger: Edwin Pfab 3. Sieger: Johanna Pasenau

Wir freuen uns über 10 Meistertitel, die sich unsere Bogenschützen bei den Kreismeisterschaften in der Halle am Samstag, 12. November 2016, in Oggenhausen geholt haben. Die Wettkämpfe zählen wie immer bereits zur Hallensaison 2017.
Recurve - Schülerinnen A, 1. Langer, Jessica 531 Ringe
Recurve - Schülerinnen B, 1. Weeber, Leonie 427 Ringe
Recurve - Jugend m 1. Beer, Daniel 525 Ringe, 2. Mack, Maximilian 512 Ringe 4. Pajtak, Julian 374Ringe, 6. Köhler, Luca 369 Ringe
Recurve - Juniorinnen 1. Niekrenz, Viveca 527 Ringe, 3. Beatrix, Beer 442 Ringe,
Recurve - Junioren 2. Flöter, Christoph 406 Ringe, 3. Geprägs, Christoph 352 Ringe
Recurve - Herren 7. Pijarowski, Tobias 426 Ringe
Compound - Herren 4. Buschmann, Christoph 525 Ringe
Compound - Jugend 1. Ortwein, Yannick 550 Ringe
Blankbogen - Damen 1. Bizzarro, Bettina 441 Ringe
Blankbogen - Herren 1. Hälbich, Roger 512 Ringe, 3. Ortwein, Bernd 478 Ringe
Mannschaftsergebnisse:
Recurve - Jugend, 1. ZV Sontheim 1411 Ringe; Beer, Daniel; Pajtak, Julian; Mack, Maximilian
Recurve - Junioren 1. ZV Sontheim 1375 Ringe; Niekrenz, Viveca; Flöter, Christoph; Beer, Beatrix
Blankbogen - Herren 1. ZV Sontheim 1431 Ringe; Ortwein, Bernd; Hälbich, Roger; Bizzarro, Bettina

Das Gästeschießen unseres Vereins wird immer beliebter bei der Bevölkerung. Genau 400 Teilnehmer brachten das Schützenhaus an vier Abenden fast zum Überlaufen und die Verantwortlichen ins Schwitzen. Erstaunlich ist die Zahl derer, die zum allerersten Mal dabei waren: 93 Teilnehmer. Dies ist wohl der Grund für den Teilnehmerrekord beim 48.Gästeschießen an den Tagen zwischen Weihnachten und Sylvester 2016

Ende Januar 2017 fand die Württembergische Meisterschaft im Bogenschießen in der Halle in Ditzingen statt. Neun unserer Bogenschützen hatten sich über die Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Jessisa Langer und Viveca Niekrenz, sowie die Mannschaft der Blankbogenschützen mit Bettina Bizarro, Roger Hälbich und Bernd Ortwein erreichten jeweils den 3. Platz. Durchgeführt werden die Meisterschaften der Bogenschützen nach den Regeln der World-Archery-Federation (früher FITA).

Im Mai erreichten die Schützinnen und Schützen (Jessica Langer, Lina Koch, Jonathan Maier, Maximilian Mack, Christoph Flöter, Viveca Niekrenz) bei den Kreismeisterschaften im Freien alle Titel der Schülerklassen und der Junioren mit dem Recurvebogen. Mit dem Compoundbogen wurde Yannick Ortwein in der Jugendklasse Kreismeister auf dem Bogenplatz hier in Sontheim.

Bezirksmeister wurden dann Ende Mai in Mergelstetten Recurve Schüler A Jessica Langer, 614 Ringe, Schüler C Jonathan Maier, 239 Ringe, Jugend Maximilian Mack, 563 Ringe, Juniorinnen Viveca Niekrenz 499 Ringe, Compound Jugend Yannick Ortwein 599 Ringe. 3. Plätze durch Lina Koch 408 Ringe, Schüler B Recurve und Bernd Ortwein 481 Ringe, Blankbogen Herren.

Die Landesmeisterschaften auf dem Bogenplatz in Welzheim erreichten Jessica Langer, Mara und Lina Koch, Maximilian Mack, Viveca Niekrenz und Bernd Ortwein.

Maximilian Mack (600 Ringe) und Bernd Ortwein (515 Ringe) qualifizierten sich weiter und erreichten auf den Deutschen Meisterschaften in Hallbergmoos die Plätze 24 und 31.

Bei der Jahreshauptversammlung brachte die Vorsitzende Heidi Barth ein Schild mit, auf dem den Schützenvereinen durch die Deutsche UNESCO-Kommission die Aufnahme in das Immaterielle Kulturerbe bescheinigt wird. Auch der ZV-Sontheim wurde ins bundesweite Verzeichnis eingetragen. Stolz prangt das Schild seither neben dem Eingang zum Schützenhaus.

Schützenkönige wurden 2017 Leon Krivec bei der Jugend und Udo Nieß bei den Erwachsenen.

Beim Gauschießen in Schwennenbach bekam die Jugend den 3. Platz bei der Meistbeteiligung. Ansonsten erreichten noch Annerose Pfab, Johanna Pasenau und Mathias Unseld Platzierungen unter den ersten Zehn.

In Böblingen wurden die Württembergischen Meisterschaften mit dem Luftgewehr ausgetragen. In der Damenseniorenklasse B gab es eine Vizemeisterin mit Platz 2 für Annerose Pfab (296 Ringe), einen Platz 8 für Johanna Pasenau (291 Ringe) und Platz 9 für Elisabeth Häußler (290 Ringe).

Bei den Senioren C platzierten sich mit dem Zimmerstutzen Hermann Lindenmaier auf Platz 3 mit 282 Ringen, Hans Häußler auf Platz 8 mit 271 Ringen und Eugen Unseld auf Platz 9 mit 267 Ringen, was auch zu einen 4. Mannschaftsplatz reichte. Acht Teilnehmer waren in Böblingen vertreten.

Annerose Pfab erreichte dann bei den Deutschen Meisterschaften in Dortmund einen 73. Platz.

Bei den Bayerischen Meisterschaften nahmen Senioren bei den Luftgewehr- und Kleinkaliberwettbewerben teil.

Beim Finale des Gaupokals des Donau-Brenz-Egau-Sportschützengaus erreichten die Sontheimer Schützen den 3. Platz. Im Einzelfinale gab es einen ersten Platz durch Thomas Häfele. Beim Einzelfinale Auflage wurde Herman Lindenmaier zweiter und Elisabeth Häußler dritte.

Das Pokalschießen in Zehntelwertung brachte im November Johanna Pasenau den Sieg, gefolgt von Hans Häußler und Karl-Heinz Pasenau, sowie dem Jungschützen Julian Baumann.

Im Dezember begannen bereits wieder für die Bogenschützen Meisterschaften für das neue Sportjahr 2018 mit den Qualifikationen bis hin zu den Deutschen Meisterschaften. Die Kreismeisterschaften fanden wieder in der Halle in Oggenhausen statt: Mara Koch, Schülerinnen A, 1. Platz 489 Ringe; Schülerinnen B, 1. Platz Leonie Weeber 436 Ringe, 2. Platz Lina Koch, 433 Ringe; Schüler C, Jonathan Maier, 1. Platz 193 Ringe; Maximilian Mack, Jugend männlich, 1. Platz 506 Ringe, Daniel Beer, 2. Platz 470 Ringe; Viveca Niekrenz, Juniorinnen 1. Platz 503 Ringe (alle Recurve); Yannick Ortwein, Compound Jugend 1. Platz 551 Ringe; Bernd Ortwein, Blankbogen Herren, 1.Platz 524 Ringe

Die Bezirksmeisterschaften Bogen Halle in Deggingen brachten Erfolge für: Daniel Beer, 1. Platz 513 Ringe und Maximilian Mack 2. Platz 507 Ringe in der Jugendklasse männlich und Jessica Langer 3. Platz 377 Ringe Jugendklasse weiblich. Dies ergab in der Mannschaft einen ersten Platz mit 1397 Ringen. Viveca Niekrenz, Juniorinnen 1. Platz 522 Ringe; Mara Koch, Schülerinnen A, 2. Platz 502 Ringe ; Lina Koch, 2. Platz 442 Ringe und Leonie Weeber 433 Ringe Schüler B; Jonathan Maier, Schüler C, 1. Platz 199 Ringe; Yannick Ortwein Jugend Compound 1. Platz 543 Ringe; Bernd Ortwein 1. Platz 498 Ringe in der Blankbogenklasse Herren.

Im Laufe des Jahres 2017 wurden in der Bogenhalle anstelle der bisherigen Ölheizung vier Gasheizstrahler und die erforderliche Be- und Entlüftung eingebaut. Damit braucht nur noch unmittelbar bei Benutzung der Halle geheizt werden. Das vor vielen Jahren vorausschauend gelegte Leerrohr vom Schützenhaus zur Bogenhalle bot die Möglichkeit zur Versorgung mit Gas und hat damit seinen Zweck erfüllt.

Erfolglos blieb in diesem Jahr der Versuch wieder ständige Wirtsleute für den Getränkeausschank und die Bewirtung im Schützenhaus zu finden. Freiwillige Mitglieder machen nun an den Schießabenden Dienst im Schützenhaus.

Zwischen Weihnachten und Neujahr brachte das Gästeschießen wieder "turbulentes Leben" in die Räume des Schützenhauses. 360 Schützen beteiligten sich am 49. Wettbewerb um die Plätze und Preise bei der Jugend, den Damen, den Schützen, in der Punkt/Blattlwertung, der Einzelwertung- und Mannschaftswertung im Vereinspokal, sowie beim Vereins- und Gemeindepokal.